Neubau einer Wasch­straße in Cuxhaven

Für den Umschlagterminal Cuxport wurde eine Waschstraße für bis zu 1000 Pkw pro Tag errichtet.

 

Fertigstellung: 2012

Ort: Cuxhaven

Auftraggeber: Cuxport GmbH

Die Cuxport GmbH hat ihre multifunktionale Infrastruktur für den Fahrzeug-Umschlag in Cuxhaven mit dieser industriellen Waschstraße erweitert. Die Hochbauplanung wurde von der Wöste Architekturbüro GmbH von der ersten Skizze bis zur Bauleitung auf dem Hafengelände in Cuxhaven in allen Leistungsphasen begleitet.

Architektur und Entwurf Ausführungsplanung Ausschreibung Bauantrag Bauleitung Brandschutzkonzept Industrie- und Logistikgebäude

Glatte Oberflächen für höchste Anforderungen

Die vollautomatische Waschstraße mit einer Länge von mehr als 75 m wurde als Stahlhallenkonstruktion mit Thermopaneel-Fassade erstellt. Die horizontal verlegten Fassadenelemente wurden ohne Unterkonstruktion direkt auf den Stahl geschraubt und stellen gleichzeitig äußere und innere Fassadenverkleidung dar. So konnten innen glatte Oberflächen geschaffen werden, die der hohen Luftfeuchtigkeit einer Waschstraße im Drei-Schicht-Betrieb dauerhaft Stand halten. Die Stahlhallenkonstruktion steht auf einem komplexen Schachtbauwerk aus Stahlbeton mit massivem Sockel. Sämtliche Innenoberflächen der Gründungsbauteile wurden vor Montage der Automatisierungstechnik vollständig mit einer hochwertigen Beschichtung versehen.

Planung mit Building Information Modeling

Für die Realisierung der speziellen Reinigungsverfahren der Waschstraße war eine detaillierte dreidimensionale Ausführungsplanung (Building Information Modeling) erforderlich, in der sämtliche Anforderungen der Anlagentechnik und des Hochbaus koordiniert und aufeinander abgestimmt wurden. Insbesondere wurde auch die Werkstattplanung des Stahlbaus in das 3D-Modell eingelesen und auf die Schal- und Bewehrungspläne der Stahlbeton-Schachtbauwerke der Automatisierungstechnik abgestimmt.

Präzise Detail­planung im 3D-Modell

Building Information Modeling in der Praxis

Impressionen